Park-Sanatorium Leun

 Wohnheim für psychisch erkrankte Erwachsene
mit integrierter Tagesstruktur seit 1973

Wohnen im Park-Sanatorium Leun

Das Park-Sanatorium ist seit 1973 ein Wohnheim für erwachsene, chronisch psychisch erkrankte sowie chronisch mehrfach abhängigkeitskranke Menschen mit vielfältigen Arbeits- und Beschäftigungs-angeboten.

In einer ruhigen, gepflegten Grünanlage teilt es sich in verschiedene Gebäude auf. Neben den Wohngebäuden und einer Pflegeabteilung befindet sich auch eine Werkstatt auf dem Gelände.
Insgesamt umfasst die Einrichtung 110 Betten, aufgeteilt in 30 Pflegeplätze und 80 Wohnheimplätze (davon 16 Reha-Plätze).


1  

Das Park-Sanatorium verfügt über 32 Einzel- und 39 Doppelzimmer mit Fernseh- und Radiokabelanschluss mit einer durchschnittlichen Größe von 12 bis 30 m². Zusätzlich stehen verschiedene Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

Die Zimmer sind möbliert, können auf Wunsch aber auch individuell eingeräumt werden und verfügen über eine Nasszelle. Reparaturen und Instandhaltungen werden vom eigenen Hausmeisterdienst durchgeführt. Die Zugangsmöglichkeiten zu den einzelnen Räumen sind für Rollstuhlfahrer ohne fremde Hilfe beschränkt. Jeder Bewohner erhält bei Einzug seinen eigenen Zimmerschlüssel.

Die Einrichtung unterhält eine eigene Küche und eine eigene Wäscherei. Die Reinigung der eigenen Zimmer sollte in der Regel von den Bewohnern selbst durchgeführt werden. Wenn das nicht möglich ist, so kann auch das Reinigungspersonal zum Einsatz kommen.

Aufgenommen werden Bewohner im Alter von 21 bis ca. 65 Jahren im Rahmen der Eingliederungshilfe. Menschen mit anderen als psychischen Erkrankungen und Behinderungen, Rollstuhlfahrer/Innen sowie alterskranke Menschen sind nicht zur Aufnahme vorgesehen. Ebenso keine akut suchtkranken Personen.

Vor Abschluss eines Betreuungsvertrages findet ein in der Regel vierwöchiges Probewohnen statt. Während des Probewohnens wird festgestellt, ob die Angebote der Eingliederungshilfe dem Bedarf entsprechen und angenommen werden.